Lebenslauf

Christoph Hermann wurde 1972 in Dresden geboren.

 

Zunächst wurde der Kantorensohn an Blockflöte, Violoncello, Trompete und später Posaune unterrichtet, sang in Kurende und Kantorei und spielte in Posaunenchor, Streichquartett, Posaunenquartett und im Jugendsinfonieorchester.

 

Als Teenager forschte er autodidaktisch am Klavier seines Vaters, experimentierte mit Blues, frei improvisierter Musik und Overdubbing, spielte später Bassgitarre in einer Hardrock- und in einer Skaband, sang in einem Männerquartett Spirituals und war Frontsänger einer Soul Coverband.

Ab 1991 kam er als Posaunist und Sänger zu den Swingin‘ Bluebirds einem Ensemble, dass Jazz und amerikanische Unterhaltungsmusik der 1920er Jahre spielt.

 

Christoph Hermann studierte Posaune an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden bei Henry Walter, Prof. Hans Hombsch und Prof. Günther Hörig.
Während seines Studiums nahm er an Workshops u.a. mit Peter Herbolzheimer, Phil Wilson und Till Brönner teil, spielte im Landesjugendjazzorchester Sachsen (unter Eberhard Weise), im Bujazzo (1995 unter Peter Herbolzheimer), bei Code MD (tb, keyb) und spielte und sang im Excelsior Jazz Quartett und im Blue Note Jazztet.
Gleichzeitig begann er als Musiker für Theaterproduktionen zu arbeiten.
Nach seinem Diplom 1999 absolvierte er noch ein zweijähriges Aufbaustudium.

 

Ab 1997 ist Christoph Hermann Mitglied der Bands DEKAdance und The Real Monday Night Long Island Icetea Jazzfanatics Orchestra.
Seit dem Jahr 2000 ist er Mitglied in Marc Secaras Berlin Jazz Orchestra unter Leitung von Jiggs Wigham.

 

Von 2011 bis 2014 unterrichtete Christoph Hermann im Lehrauftrag Posaune (Hauptfach) an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden.
Er arbeitet regelmäßig als Dozent für die Landesjugendjazzorchester Brandenburg und Sachsen.

 

Als Schauspielmusiker wirkte Christoph Hermann bisher live in mehr als vierzig Inszenierungen mit.
Darüber hinaus komponiert er Schauspielmusiken, studiert Chöre und Satzgesänge mit Schauspielern ein und nimmt Musik für Theaterproduktionen im Tonstudio auf.

 

Seit November 2014 ist Christoph Hermann Soloposaunist des Polizeiorchesters des Freistaates Sachsen

Credits

Bei Konzerten, TV-, CD- oder Theaterproduktionen arbeitete Christoph Hermann u.a. mit:
Mario Adorf, Patti Austin, Carla Bley, Uschi Brüning, Samy Deluxe, Ladi Geisler, Herb Geller, Karel Gott, Nina Hagen, Peter Herbolzheimer, Dominique Horwitz, Manfred Krug, Kurt Krömer, Paul Kuhn, Annett Louisan, Marc Marshall, NEW YORK VOICES, Judy Niemac, Ernst-Ludwig Petrowsky, Al Porcino, Bill Ramsey, RAMMSTEIN, Stefan Remmler, Ack van Rooyen, Gerhard Schöne, Olaf Schubert, Marc Secara, SIDO, Jocelyn B. Smith, Steve Swallow, Nat Townsley, Adel Tawil, Sylvia Vrethammar, Eberhard Weise, Joja Wendt, Pe Werner, Jiggs Wigham, Sharrie Williams, Franz Wittenbrinck, Dirk Zöllner, Chico and the Gypsies, der RIAS Big Band Berlin, den Semperstrings, der Staatskapelle Dresden, den Dresdner Sinfonikern und dem Dresdner Kreuzchor